Dolomiten Klettersteigwoche


Beschreibung

Dolomiten Klettersteigwoche


Via ferrata de dolomiti!


Eine unvergleichliche Kulisse, markante, luftige Grate, verspielte Türme und imposante Tiefblicke machen die Dolomiten mit Geisler-, Sella- und Langkofelgruppe zum grandiosen Gebiet für Kletterfreunde. Vom Sellajoch aus, bekannt für seine Edelweißwiesen, erobern wir mit leichtem Gepäck auf bestens gesicherten Klettersteigen die schönsten Gipfel der Region. Dabei werden von Sonntag bis Freitag je
nach Können der Gruppe und Wetterlage in der nahen Umgebung Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsgrade durchgeführt. Untergebracht sind wir in dieser Woche in einer gemütlichen, landestypischen Pension.


Leistungen

  • Bergführer
  • 5 x Übernachtung/HP Gasthof/Hotel
  • Technische Ausrüstung

Allgemeine Infos zur reise

Unterbringung:
Sie sind in einer Pension oder im Hotel untergebracht. In der Regel sind es Doppelzimmer, in Ausnahmefällen auch Dreibettzimmer oder Appartements mit zwei Schlafzimmern und einem gemeinsamen Badezimmer. Auf Anfrage sind Einzelzimmer sofern verfügbar möglich: Aufpreis pro Nacht 28,00 Euro.
Leider können wir nicht immer für jedes Einzelzimmer ein eigenes Bad garantieren.

Guter Rat ist nicht teuer!
Aus Erfahrung wissen wir, dass eine Wochentour in den Bergen für viele Wanderer eine große Herausforderung ist. In den letzten Jahren hat die Nachfrage vor allem bei den Alpenüberquerungen enorm zugenommen. Leider müssen unsere Bergführer immer wieder feststellen, dass nicht jeder ausreichend vorbereitet ist und die Anforderungen einer solchen Tour unterschätzt. Bedauerlicherweise
müssen einige Wanderer die Tour dann abbrechen oder einzelne Etappen mit dem Taxi zurücklegen. Wenn Du bislang noch nicht mehrtägig in den Bergen unterwegs warst, empfehlen wir Dir als Vorbereitung eine unserer dreitägigen Touren zum Reinschnuppern


Anreise PKW:

Mit dem Auto:
Aus Österreich oder Deutschland kommend auf der A12/A13/A22 Inntal/Brennerautobahn zur Ausfahrt
Klausen. Dort in das Grödnertal und über Wolkenstein auf das Grödner Joch.
Mit der Bahn:
Nach Bruneck und von dort mit dem Bus (Linie 460) nach Corvara zum Busbahnhof, umsteigen und mit
dem Bus (Linie 471) auf das Grödner Joch.
Oder mit der Bahn nach Waidbruck und mit dem Bus (Linie 350) nach Wolkenstein, umsteigen und weiter
mit dem Bus (Linie 471) auf das Grödner Joch (https://www.sii.bz.it/).


Tourenbeschreibung

Sonntag:

Kleine Tschierspitze KS 3/4 - C


Wir starten gleich mit einer Eingehtour auf die Kleine Tschierspitze. Der Klettersteig bietet alles was man sich von einem Klettersteig erwartet. Stahlstifte und Leitern entschärfen die schwierigsten Stellen. Danachfahren wir zusammen zu unserer Unterkunft, wo wir während dieser Woche untergebracht sein werden.


Höhenunterschied: bergauf 400 m | bergab 400 m
Gehzeit: ca. 3 Std

 

Montag:

Oskar - Schuster - Steig KS 3 - D


Mit der Kabinenbahn fahren wir zur Langkofelscharte 2679 m, Abstieg durch das Langkofelkar zur Langkofelhütte 2253 m, von dort aus steigen wir durch das wilde Plattkofelkar und über ein steiles Schneefeld zum Einstieg. Der weitere Aufstieg erfolgt über die Nordflanke des Plattkofels, bis wir den Gipfel mit 2956 m erreichen. Hier erwartet uns eine grandiose Aussicht auf Zillertaler, Stubaier, Ötztaler
und Pitztaler Alpen, die Brenta, Ortler und sowie die gesamten Dolomiten. Den Abstieg gehen wir über den normalen Wanderweg bis zum Friedrich - August - Weg, zurück bis zum Ausgangspunkt.

 

Höhenunterschied: bergauf 800 m | bergab 1200 m
Gehzeit: ca. 7 Std.

 

Deinstag:

Pisciadu KS 3/4 - D

 

Vom Parkplatz geht es direkt los, unterhalb des Grödnerjochs vorbei am Fuße des Exner Turms zum Einstieg. Über zum Teil senkrechte, gut gesicherte Wandstufen sowie eine steile Gipfelwand steigen wir auf bis zum Highlight - die spektakuläre Hängebrücke. Weiter zur Pisciadu Hütte 2585 m, wo wir Mittagmachen. Abstieg durch das wunderschöne Mittagstal zum Parkplatz.


Höhenunterschied: bergauf 850 m | bergab 850 m
Gehzeit: ca. 7 Std.

 

Mittwoch:

Pössnecker KS 5 - D Alternativ : Via ferrata delle Trincee KS -4 C


Ein Fußmarsch, vom Sellajoch ca. 40 min, an den Sellatürmen vorbei zum Einstieg. Unser Weg führt über eine steile Wand in einen Kamin mit Eisenstiften, weiter zu einer luftigen Schuppe. Nach der ersten Wandhälfte können wir uns bei einer kleinen Wanderung über Schotterterassen ausruhen für den 2ten Teil. Der Ausstieg ist der Piz Selva 2941 m. Gipfelrast machen wir am Piz Miara 2965 m, wo ein 8 m großes Gipfelkreuz über Wolkenstein wacht. Abstieg durch das Val Setus, kurzer gesicherter Steig zum
Val Lasties zurück zum Sellajoch.


Höhenunterschied: bergauf 800 m | bergab 800 m
Gehzeit: ca. 8 Std.
.

Donnerstag:

Finanzieri KS 4 - D


Auffahrt mit der Ciampac Bahn, kurzer Zustieg über den wir in die Nordwand des Colac einsteigen. Rassiger Steig in einer traumhaft gelegenen Landschaft. Mit Blick zum Sellastock und Langkofel. Bei einer Rast auf einem kleinen Gipfel des Colac 2715 m geht der Abstieg gut gesichert ins Val Contrin, mit ständigem Blickkontakt auf die mächtige Marmolada.


Höhenunterschied: bergauf 750 m | bergab 1000 m
Gehzeit: ca. 7 Std.

 

Freitag:

Col Rodella KS 3 / 4


Kurzer Aufstieg zum Col Rodella, vorbei an der Campitello Bergstation. Südostseitig erwartet uns ein neuer schöner Klettersteig. Nach einem letzten, italienischen Capuccino treten wir die Heimreise an.


Höhenunterschied: bergauf 300 m | bergab 300 m
Gehzeit: ca. 3 Std.


Termine und Preise

Termine Preise Verfügbarkeit
22.07.2018 - 27.07.2018 885,00€ viele
29.07.2018 - 03.08.2018 885,00€ wenige
26.08.2018 - 31.08.2018 885,00€ wenige
02.09.2018 - 07.09.2018 885,00€ viele
09.09.2018 - 14.09.2018 885,00€ viele

Die Preise, verstehen sich pro Person

6 Tage von Sonntag bis Freitag

Mindestteilnehmerzahl ab 5 Personen. 


Karte